POWERMAN Mallorca 2017

Während meines  Trainingslagers im Triathloncamp Mallorca fand er POWERMAN Mallorca 2017 statt.

Ohne zu wissen, was dabei neben den Distanzen auf mich zu kommt, habe ich mich voller Euphorie ein paar Wochen zuvor dazu angemeldet. Fail!

Wettkämpfe vorher besser mal abchecken!

5 Tage Training und einige Radkilometer hatte ich schon in den Beinen, fühlte mich aber nach einem „Ruhetag“ mit einem lockeren Lauf fit. Als ich früh morgens aufwachte und aus dem Fenster sah, erwartete uns aber alles andere als schönes Wettkampfwetter. Nach einem nächtlichen Gewitter fegte ein Sturmtief über die Insel und ließ das Meer toben. Eigentlich schön – nicht aber, wenn man noch laufen und Radfahren will und das möglichst schnell!

Den Vormittag konnten wir uns noch beim Rennen der Profis auf der „normalen“ Distanz vertreiben. Diese mussten auf allen Disziplinen die doppelte Entfernung absolvieren und hatten wirklich noch mit den Ausläufern der Schlechtwetterfront zu kämpfen.

Bis zu unserm Start nachmittags ist es zum Glück wieder besser geworden und pünktlich kam die Sonne durch. Rad war eingecheckt, Wechselzone eingerichtet und wir, also meine TrainingskollegInnen aus dem Camp, versuchten uns vor dem Start irgendwie warm zu laufen und zu halten, was bei dem Wind echt schwierig war. Um 14:30 Uhr startete die erste Gruppe mit den Männern, 5 Minuten später waren die Frauen dran. Als ich mich an der Startlinie so umsah, stand ich gefühlt mitten in einer Profi-Duathletinnen-Gruppe. Alle hatten so tolle Anzüge, wo ihr Name auf den Hintern gedruckt war und wurden vom Sprecher einzeln und mit ihren Top-Erfolgen gefeiert.

Nun gut, durch so was lassen wir uns ja mal überhaupt nicht einschüchtern….Nein….oder doch?!?

IMG_7059.JPG

Vor uns lagen 5 km laufen / 30 km Radfahren / 5 km laufen, die sogenannte Sprintdistanz. Gelaufen wurde an der Strandpromenade in Can Picafort. Mein Plan war die Läufe mit einer Pace von 04:45 Min/km zu absolvieren und dies konstant auch beim zweiten Lauf durchzuziehen. Und beim Radfahren einfach Vollgas!

Startschuss – und los!

Laufen

Ich ließ mich gleich mitreißen von dem Tempo der Mädels, merkte aber schnell, dass ich in der Spitzengruppe nur bedingt mithalten konnte, jedenfalls unter dem Hintergrund, dass ich ja noch Radfahren und nochmal schnell laufen muss. Also ließ ich sie laufen und machte mein eigenes Tempo – immer schön am Strand entlang erst mit Rücken – und dann mit Gegenwind…

Radfahren

Wechseln klappte gut. (Man musste sich ja nicht aus dem Neo quälen, sondern nur aus den Laufschuhen) Dann die große Frage: Mit Windjacke oder ohne? Ich entschied mit dafür – ein Fehler, wie ich schnell merkte. Ich fühlte mich ein bisschen wie ein Fallschirm. Und ein Triathlon- oder Zeitrad wäre gerade bei den Windbedingungen von Vorteil gewesen.

Laufen

Auch das zweite Mal wechseln ging problemlos. Rein in die Laufschuhe – und ab. Mittlerweile machte sich ein bisschen die Vorbelastung bemerkbar. Immer wieder versuchte ich, das Tempo zu erhöhen, musste aber feststellen, dass die Körner langsam schwanden. Somit versuchte ich einfach das Tempo zu halten und ins Ziel zu bringen – was mir gut gelang. Klar, wäre es cool gewesen, hier nochmal an die Zeit vom 1. Lauf heranzukommen, aber ich bin so auch mehr als zufrieden.

Letztlich konnte ich nämlich einen sehr guten 2. Platz in meiner Altersklasse erzielen und darüber freue ich mich sehr.

IMG_7060.JPG img_7056

Insgesamt war es echt ein toller Wettkampf, der durch sein Ambiente total Spaß gemacht hat. Ersten ist Mallorca einfach wunderschön. Der Start lag direkt vor unserem Hotel, sodass die Wege kurz waren. Die Laufstrecke an der Strandpromenade hat natürlich absolutes Flair. Die Radstrecke war einfach: einmal ins Landesinnere und zurück – auch für mich bestand keine Möglichkeit sich zu verfahren.

 

Und hier nochmal alles in Zahlen:

Gesamtplatzierung 161
Platzierung in der AK (F35) 2
Gesamtzeit: 01:48:35 Std.
1. ) 5 km  Laufen :      21:31 Min.
2.) 30 km  Rad :    01:02:15 Std.
3.) 5 km Laufen :      22:56 Min.

 

Ich freu mich schon auf die nächsten Wettkämpfe und darüber, Euch davon zu berichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s