Thermenmarathon in Bad Füssing

Am Sonntag, 05.02.2017 stand der erste Wettkampf der Saison an. Der

Thermenmarathon in Bad Füssing

Nachdem es noch ganz am Anfang der Saison für mich war, kam für mich nur die 10km-Distanz in Frage. Da ich aber so voll motiviert ins Training gestartet bin, habe ich schon viel von dem Lauf erwartet.

Das Tapering

In der Woche vor einem Wettkampf geht man immer in die Taperingphase über. Das bedeutet, dass die Trainingsintensität und -umfänge weniger werden und man erholt in den Wettkampf gehen kann.

Grundsätzlich wäre das auch bei mir der Plan gewesen. Mein Ich hat mir jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Ich Held habe mich nämlich im Trainingsplan „verlesen“… Und so kam es, dass ich in der eigentlichen Taperingwoche  5x 1km statt 5x 1 Min. Intervalle gelaufen bin. Nach der Einheit war ich so platt, dass ich schon überlegt hatte, ob ich den Rückweg mit der U-Bahn antrete. Hab mich dann doch irgendwie noch heim geschleppt. Und weil das noch nicht genug war, folgte am nächsten Tag statt einem geplantem Ruhetag ein Treppenlauf mit Zusatzgewicht in der Arbeit. Danach waren meine Beine im A… also kaputt und ich müde. Die zwei verbliebenen Tage haben zur kompletten Regeneration leider nicht mehr gereicht.

Der Wettkampf

Gut, es sind ja „nur“ 10km! Stell Dich nicht so an, da kannste schon mal Vollgas geben. Mit dieser Einstellung bin ich also am Sonntag frühmorgens nach Bad Füssing aufgebrochen. 01:45 Std. Fahrzeit sind vor einem Wettkampf einfach zu viel und ich habe für mich gelernt, dass auch bei so einer vermeintlich „kurzen“ Strecke (sowohl Fahrt- als auch Laufstrecke) eine Übernachtung vorher sehr sinnvoll und fürs nächste Mal unbedingt einzuplanen ist.

Frühstück fällt ja vor so einem Event auch immer eher mäßig aus. (Ich schreibe darüber nochmal ausführlich.) Und so fuhr ich mit meinem Tee to go der aufgehenden Sonne entgegen.

Dort angekommen, erwartete mich wunderschöner Sonnenschein und richtig warme Temperaturen. Ich traf meine lieben Trainingsfreundinnen Andrea und Fahnie. Wir holten die Startunterlagen und liefen uns ein. Es klappte alles wunderbar und machte schon jetzt den Eindruck, dass es sich um einen super organisierte Veranstaltung handelt.

Wie immer verfliegt die Zeit bis zum Start total schnell und schon ging es los.

Ich hatte einen super Start und konnte mit einer Pace von 04:32 Min/km über die ersten 2-3 km loslaufen. Doch dann meldeten sich die Oberschenkel und ich wurde immer langsamer. Um dem entgegenzuwirken, versuchte ich mich an Läufer vor mir zu orientieren und mich evtl. ein bisschen ziehen zu lassen, bis ich wieder auf Kurs war. Jedoch waren die teilweise sehr unerfahren und schwankten selbst mit Konstanz und Geschwindigkeit, sodass kein Rhythmus aufkam. Die Kilometer 4-7 waren schon echt anstrengend und ich war vom Kopf her auch nicht bereit, mich nochmal voll reinzubeißen. Erst zum Schluss hin gelang es mir, nochmal einen schnellen Kilometer drauf zu setzen. Nach 47:57 Min. kam ich letztlich ins Ziel.

Im Ziel erwartete mich eine tolle Verpflegungsstation mit allem, was das Herz begehrt. Essen, Erdinger alkoholfrei, und sogar noch eine Massage. Da alle anderen ja die HM oder Marathondistanz liefen, konnte ich den ganzen Service genießen, weil ja noch nicht viele im Ziel waren. Im Startplatz mit inbegriffen, war auch der Eintritt in die Johannesbadtherme. Dort konnte man nach dem Lauf noch schön entspannen und das ganze Angebot genießen.

Es war ein wirklich toller Wettkampf. Alles war gut organisiert, die Helfer waren soooo freundlich und bei dem schönen Wetter war es einfach klasse. Auch wenn ich gerne etwas schneller gewesen wäre, bin ich im Nachhinein voll zufrieden und freue mich, so einen schönen Tag gehabt zu haben.

img_6787

Spaß vor dem Start

Und: Der Termin für nächstes Jahr ist schon im Kalender eingeplant!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s