Wettkampf-Update + neues Projekt

Ich habe Euch ja auf Facebook versprochen, dass es am Wochenende Neuigkeiten zu meiner Wettkampfplanung und zugleich ein neues Projekt gibt:

Mimi wird schneller!

Um es etwas spannender zu machen, erstmal die Erklärung, wie es dazu kam.

Nach der Leistungsdiagnostik letzte Woche (Leistungsdiagnostik) habe ich mit einem Sporttrainer über meine Werte und mein Training gesprochen. Wir kamen zum Ergebnis, dass ich an meiner Schnelligkeit arbeiten will/muss, um besser zu werden.

Das bedingt zum Einen, dass ich mein Training umstellen werde. D.h. explizit, dass ich mehr Intervalltraining, Fahrtenspiele und Einheiten im höheren Belastungsbereich einbaue, hier vor allem beim Laufen und beim Radfahren. Aber auch im Schwimmen wird wohl der Technikanteil weniger werden und zugunsten von Übungen zur Schnelligkeit weichen. Zum Anderen wird es mir leichter fallen, schneller zu werden, wenn ich noch ein paar Kilo abnehme.

Mein Plan hierzu ist folgender:

  1. Es werden einige Lebensmittel von meiner veganen Essensliste gestrichen. Das sind vor allem Nudeln, Zucker, Kuchen sowie Süßigkeiten und jegliche Fertigprodukte, die ich seit meiner Ernährungsumstellung aber sowieso schon meide. Brot und Brötchen, auch Dinkel, werden reduziert. Auf keinen Fall verzichten kann und will ich auf Kohlenhydrate, hierbei natürlich nur die „guten“ wie Vollkornreis, Quinoa, Hirse etc., denn die sind unabdingbarer Energielieferant für das härtere Training.
  2. Des weiteren werde ich mittags nur noch einen Kleinigkeit essen und dafür relativ früh zu Abend essen, nämlich so gegen 17:30 Uhr. Das hat den Vorteil, dass ich danach noch eine Trainingseinheit absolvieren kann. Hierzu bietet sich vor allem das Schwimmtraining an. Damit nutze ich den „Nachbrenneffekt“ bis zum Frühstück, das vorrangig aus Basismüsli mit Nüssen, Chiasamen, Pflanzendrink und frischem Obst besteht.
  3. Ich werde meine tägliche Matchs-Dosis erhöhen. Matcha ist gemahlener Grüntee mit  super belebender Wirkung. Er enthält viele Antioxidantien, Vitamine und Mineralien. Zudem ersetzt er den täglichen Kaffee, da er die doppelte Menge an Koffein beinhaltet, welches im Matcha viel besser verträglich ist. Bisher habe ich eine Matchaschale zum Frühstück getrunken. Jetzt trinke ich mittags auch nochmal einen um Power und Energie für harte Trainingseinheiten zu haben. (Zu Matchs-Genuss allgemein schreibe ich demnächst ausführlich!)
  4. Auch die Trainingsumstellung und die damit verbundenen neuen Reize werden meinen Körper nochmal stimulieren und zum Kalorienverbrauch anregen.

Diese Regeln habe jetzt schon seit fast einer Woche umgesetzt und es funktioniert wirklich gut. Gewichtsmäßig kann ich Euch nicht genau sagen, was das zahlenmäßig bringt, da ich keine Waage besitze und mich deshalb nicht regelmäßig wiegen kann und auch nicht will. Das wird sich auch anderweitig feststellen lassen.

 

Jetzt aber zum Wettkampf-Update:

Ich hatte ja vor, mich im Sommer auf meine Prüfungen zu konzentrieren und mein Saisonhighlight im September zu haben.

Doch das Triathlonschicksal war damit nicht einverstanden und ließ mir einen Ausschreibung zu den Behördenmeisterschaften im Juni im Südbayerischen Raum zukommen. Nachdem ich, wie oben beschrieben, mein Training upgedatet habe, war das vielleicht ein Zeichen, die Trainingsumstellung gleich mit einem Ziel zu belegen. (Ziele sind für mich ja so wichtig im Sport – Lest mehr dazu  hier). Ob das wirklich alles so machbar war, musste ich mir die Woche über durch den Kopf gehen lassen und mit einigen Leuten darüber sprechen. Am Freitag ist jedoch die Entscheidung gefallen:

Ich werde über die OD starten und ab sofort in die heiße Phase der 12 Wochen (ab morgen beginnt Woche 11) Vorbereitung einsteigen und mich auf diesen Wettkampf fokussieren.

Und ich werde schneller sein, als in allen meinen Wettkämpfen zuvor.

Ihr merkt schon: ich bin unheimlich motiviert und voll überzeugt, dass ich bei dem Wettkampf gut abschneide.

Nachdem der Wechsel von der Marathonvorbereitung zu den schnellen Einheiten ein großer Unterschied ist und ich erstmal nen neuen 12-Wochen-mimi-wird-schnell-Plan erstellen musste, habe ich letzte Woche eine Rekomwoche eingelegt. Ab morgen beginnt dann der neue Plan, wie es sich für Triathleten gehört, mit einem Ruhetag – weil Monday ist restday! 😉 aber ab Dienstag geht´s dann endlich ab – ich freue mich schon so darauf und werde Euch regelmäßig auf dem Laufenden halten!

 

4 Gedanken zu “Wettkampf-Update + neues Projekt

  1. Ana schreibt:

    Hey Mimi klingt spannend was du aus deinem Projekt erzählst! Ich befinde mich in etwa in der gleichen Phase! Nur ohne Ernährungsplan. Sollte zwar immer noch die letzten 6 Kilo Fett in Muskeln umwandeln aber Essen nach Plan war noch nie so meines und schon gar nicht wenn ich komplett auf Süssigkeiten, Pasta und anderweitiges verzichten muss. Ich drück dir die Daumen, dass alles gut läuft! Mir wird schon etwas mulmig wenn ich an heute abend denke. Intervalle laufen bis der Arzt kommt…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s