perfektes Ostertrainingswochenende!

 

Mein Ostertrainingswochenende in Zahlen:

2,8 km Schwimmen, 92 km Radfahren, 890 Höhenmeter, 7 km Laufen, 5 Stücke Kuchen, 2 Saunagänge, 5 l Sportgetränk und 3 Trommeln Sportwäsche

 

und hier in Worten:

 

Beginnen konnte ich am Karfreitag mit einem effektiven Schwimmtraining. Wegen der Osterferien und der Feiertag war die 50m Bahn bei uns hier weder durch Vereine noch durch andere Schwimmer belegt. So hatte ich eine ganze Bahn für mich alleine und konnte 1700m gutes Techniktraining absolvieren.

 

Am Samstag hatte ich einen 7km Lauf. Der Focus lag ebenfalls auf Lauftechnik. Ein Part des Trainings beinhaltete 6x 1Minute Ausfallschritte, Hock- und Strecksprünge im Wechsel. Anstrengend, aber schön, das sogar die Sonne raus kam. Am Abend habe ich meine Beine noch ausgiebig gedehnt und mit der Black roll bearbeitet.

Der Ostersonntag war dann das Highlight. Mit vier ebenfalls triathlonverrückten Mädels traf ich mich zur Osterausfahrt. Zum ersten Mal in diesem Jahr konnte ich das Triathlonbike aus dem Winterschlaf holen. Eine schöne Tour führte uns durch die Anfänge der Fränkischen Schweiz, vorbei an etlichen Osterbrunnen, mit für die erste richtige Ausfahrt doch beachtlich vielen Höhenmetern bergauf und ab mit dem Ziel: ein Wirtshaus mit gutem Essen. Gut gestärkt machten wir uns auf die Heimreise. Zuhause haben wir erstmal Kaffee getrunken und den selbst gemachten veganen und glutenfreien Marillenstreuselkuchen vernichtet. Anschließend ging es zum Rekomschwimmen wieder auf die geliebte 50m Bahn. Nach einem kleinen Programm von 1100m zum Ausschwimmen gönnten wir uns noch einen entspannten Tagesausklang in der Sauna.

Heute war dann Ruhetag, wie immer montags. Ich nutze die Zeit, um Quality-time mit  Family und Freunden zu verbringen. Jedoch hielt mich das nicht davon ab, die Besuche mit dem Rad zu machen und damit nochmal 20km auf das Radfahrkonto einzubringen. Ein Basen und Muskelentspannungsbad sollte meine Waden am Ende des Tages bzw. Wochenendes noch die nötige Regeneration ermöglichen, damit der Physiotherapeut morgen nicht all zu viel Arbeit damit hat.

 

So ein langes Wochenende ist einfach perfekt zum Trainieren und noch perfekter, wenn man dabei auf ein paar Gleichgesinnte trifft.

Und wie war Euer Trainingswochenende?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s