Recovery-shake

Nach einem harten Training brauche ich unbedingt schnell ein bisschen Energie. Da ich mich ja gesund und rein pflanzlich (also vegan) ernähre, fallen die ganzen Fertiggetränke für mich aus, weil sie entweder Unmengen an Zucker, irgendwelchen komischen künstlichen Stoffen oder eben tierischen Produkten wie Milch etc. enthalten.

Deshalb mache ich mir den geilsten Recovery-shake einfach selbst. Es ist ganz einfach und ich verrate Euch heute das Rezept dazu. Grundlage dafür ist der cookies&cream shake von Brendan Brazier, einem veganen Profisportler und Kochbuchautor.

Ich nehme also ca. 250-300ml Pflanzenmilch, am liebsten den Kokos-Drink  oder auch Hafer- oder Reismilch, weil die von Grund auf schon etwas süßlich schmecken. Weitere Zutaten sind:

1 reife Banane

1 TL ungesüßtes Kakaopulver

1 EL Hanfprotein (oder irgendein anderes pflanzliches Proteinpulver)

1 TL Kakao-Nips

1 Prise gemahlene Vanille

3 Datteln (die besten sind die Medjool-Datteln)

1 kleine Hand voll Cashewnüsse

1 TL Nussmuss (Erdnuss/Cashew/Mandel was gerade offen ist)

1 Prise Salz

etwas Agavendicksaft zum Süßen.

Und fertig ist der beste Protein-Recovery-Shake und kann je nach Geschmack mit ein paar Beeren fruchtig oder mehr z. B. Superfoods wie Maca- oder Carobpulver variiert werden.

Probiert ihn mal aus und sagt mir, wie er Euch schmeckt oder was Euer Lieblingsgeheimrezept ist.

Ein Gedanke zu “Recovery-shake

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s